TTC 4 - TTC Rangendingen 7:9

21.10.2013, 20:15 Uhr.

Das war der exakte Beginn des dritten Spiel und dritten Heimspiels des TTC Grosselfingen IV. Der Gegner war diesmal der TTC Rangendingen.

Grosselfingen musste auf Maximilian Bölstler verzichten, dafür wurde Florian Schell aus der 5.Mannschaft geholt. Hier die Aufstellungen

Grosselfingen: Hess, Wissmann, Hoch, Gsell, Heil, Schell

Rangendingen: Haug, Klaffschenkel, Felger, Dreher, Bieber, Heck K.

In den Doppeln spielten Hess/Heil gegen Felger/Dreher. Wissmann/Hoch gegen Haug/Klaffschenkel und Gsell/Schell gegen Bieber/Heck K.

Hess und Heil taten sich gegen Felger und Dreher schwer. Vor allem Felger brachte die beiden Grosselfinger manchmal vor unlösbare Bälle. Jedoch zeigten die Hess und Heil Moral und Stärke und gewannen das Spiel schließlich im fünften Satz (11:8;8:11;7:11;11:3;11:9). Wissmann und Hoch zeigten wieder einmal im Doppel gegen Haug/Klaffschenkel eine bärenstarke Leistung, diesmal jedoch war der Gegner am Ende einen Tick stärker und verloren das Spiel mit 0:3 (12:14;8:11;9:11).

Gsell und Schell hatten noch nie zusammengespielt. Dies merkte man leider, denn es kam immer wieder zu kleinen Abstimmungsproblemen. Doch auch der Gegner in Form von Bieber/Heck K. lieferte sich einige Fehler. Kein schönes Spiel jedoch konnten Gsell/Schell das Spiel gewinnen und zwar in drei Sätzen (11:2;14:12;11:6).

Im vorderen Paarkreuz spielte Hess gegen Klaffschenkel und Wissmann gegen Haug.

Hess wusste wieder einmal zu überzeugen und ließ gegen Klaffschenkel keinen Zweifel zu, wer dieses Spiel gewinnen würde. 3:0 (11:1;11:8;11:8). Wissmann hatte gegen den starken Haug keine Chance und musste das Spiel nach relativ drei schnellen Sätzen abgeben (6:11;7:11;7:11). Im mittleren Paarkreuz spielten Hoch gegen Dreher und Gsell gegen Felger. Hoch steigerte sich nach überstandener Erkältung immer mehr, doch Dreher erwischten einen guten Tag und gewann das Match nach vier Sätzen (11:5;4:11;8:11;9:11). Gsell tat sich gegen Felger mit dessen „Spezial“ Belägen sehr sehr schwer. Das war nicht das Spiel des jungen Grosselfingers. Auch er verlor in vier Sätzen gegen seinen Gegner (6:11;8:11;11:9;7:11). Im hinteren Paarkreuz durften Heil gegen Heck K. und Schell gegen Bieber ran. Heil gewann kompromisslos gegen Heck K. in drei Sätzen (11:8;11:3;11:6). Schell unterlag gegen Bieber in vier Sätzen (4:11;12:14;11:6;9:11). Somit stand nach der Hälfte 4:5 für Rangendingen. Weiter ging mit dem Top Duell Hess gegen Haug und der Partie Wissmann gegen Klaffschenkel.

Hess warf Haug alles entgegen was er hatte, letztendlich verlor er aber in drei Sätzen (10:12;9:11;2:11). Wissmann betrieb Schadensbegrenzung gegen Klaffschenkel, zeigte eine gute Leistung und gewann das Match in vier Sätzen (11:9;11:6;4:11;11:6) Hoch und Gsell wollten das Spiel nochmal drehen und gingen hochmotiviert zu Gange. Hoch wusste wie er gegen Felger spielen musste und konnte nach vier nicht schönen aber effektiven Sätzen gegen Felger gewinnen (11:7;11:8;6:11;11:5). Gsell lieferte sich mal wieder mit seinem Gegner eine Schlacht. Es war ein sehr enges Match dass jedoch Gsell schlußendlich verlor (11:9;9;11;11:13;7:11). Heil spielte gegen Bieber ein nicht ganz so überzeugendes Match und verlor überraschend mit 1:3 (6:11;6:11;13:11;7:11) Schell hatte gegen Heck K. keine Mühe und gewann verdient in drei Sätzen (11:5;11:4;11:5).

Somit stand es 7:8 für Rangendingen. Das Schlußdoppel musste also erhalten.

Hess/Heil gegen Haug/Klaffschenkel.

Die ersten zwei Sätze war schnell gespielt und er Gegner war bereits in Führung, alles sah nach einer schnellen Niederlage aus, doch Hess und Heil mobilisierten ihre letzen Kraftreserven und gewannen ebenso zwei Sätze hintereinander. Es stand 2:2. Alles war möglich.

Die beiden Grosselfinger versuchten nochmal alles, doch im letzten Satz mussten sie sich geschlagen geben. Dennoch zeigten die Beiden eine starke Leistung.  Hess gab im Interview zu, dass er sauer auf seinen Captain war, der ihn und Heil für das Doppel 1 zuteilte. Doch die starke Leistung rechtfertigte die Aufstellung!

Damit stand es 7:9 aus Sicht der Grosselfinger, leider eine unnötige Niederlage.

click-tt...

Kontakt | Impressum

www.ttc-grosselfingen.de

Copyright © TTC Grosselfingen e.V. 2013. All Rights reserved.