TTC 1 : TTC Stein 3:9

Am Samstag kam es zum Lokalderby in der Hainburg Arena. Der TTC Stein war zu Gast. Die Vorzeichen standen klar auf einen Sieg für Stein. In der Ansprache sprach Mannschaftsführer Jürgen Dehner die vergangenen Partien zwischen beiden Mannschaften an. Es waren immer sehr enge Matches, so war man gespannt wie der Abend verlaufen würde. Die vielen Zuschauen (ca.50) aus Grosselfingen, Stein, Hechingen ... sahen spannende und spektakuläre Ballwechsel. 

Das Doppel Dehner/Liefke spielte gegen Reutebuch/Halmen gewohnt souverän und gewann mit 3:1. Das Doppel Heine/Endler musste gegen das Spitzendoppel Buckenmaier/Wendel ran. Nach gewonnenem ersten Satz mussten sie sich aber am Schluss mit 1:3 geschlagen geben. Unser dreier Doppel Metzger/Rebetzky mussten gegen Bielik/Kurpejovic über die volle Distanz. Im Fünften konnten sie sich dann mit 11:6 durchsetzen.

Robert Heine musste nun sein ganzes Können zeigen um sich gegen Marc Wendel zu behaupten. Auch dieses Spiel wurde erst im fünften Satz entschieden. Hier war Heine mit 12:10 der Glücklichere. Somit führte man wie schon so oft mit 3:1. Im Spiel Dehner gegen Buckenmaier kam es zu spektakulären Ballwechsel. Dehner spielte aus der Defensive unwahrscheinliche Bälle zurück, dass sogar während der Ballwechsel die Zuschauer nicht zu halten waren. Aber alles half nichts, Dehner verlor mit 1:3 Sätzen.

Nun kam unsere Mitte dran. Merlin musste gegen Bielik ran. Hier kam Merlin nicht richtig ins Spiel und verlor am Schluss doch deutlich mit 0:3 Sätzen. Metzger lag gegen Reutebuch mit 0:2 zurück, er konnte zwar noch auf 1:2 verkürzen, aber letztendlich ging auch dieses Spiel mit 1:3 verloren. 

Rebetzky gewann zwar den ersten Satz gegen Kurpejovic, ging dann aber in den nächsten drei Sätzen unter. Liefke spielte gegen Halmen im ersten Satz zu Beginn sehr konzentriert und führte schnell mit 8:2. Doch dann lief nicht mehr viel zusammen und er verlor diesen schon gewonnen geglaubten Satz mit 11:13 Weinend. Die nächsten beiden Sätze wurden gewonnen. Im Entscheidungssatz führte er 8:6 musste sich dann aber doch noch mit 9:11 geschlagen geben.

Somit stand es zur Hälfte 3:6.

Im Spitzenspiel Heine gegen Buckenmaier ging es hin und her. Jeder der Beiden gewann jeweils einen Satz zu 9 und zu 8. Somit musste der fünfte Satz die Entscheidung bringen. Hier behielt Buckenmaier die Nerven und konnte diesen letzten Satz mit 11:2 für sich entscheiden. Auch das Spiel zwischen Dehner und Wendel war an Spannung kaum zu überbieten. Auch hier kam es immer wieder zu spektakulären Ballwechseln. Wiederum konnte Dehner mit seiner Ballonabwehr die Zuschauer zum Kochen bringen. Es wurde schon während der Ballwechsel applaudiert und  geschrien. Zum Schluss musste er aber Wendel zum Sieg gratulieren.

Im letzten Spiel des Abends traf Merlin auf Reutebuch. Auch hier kam es zu guten Ballwechseln. Merlin unterlag in vier sehr engen Sätzen und somit war die Niederlage mit 3:9 besiegelt. Nach vielen spannenden Spielen war an diesem Abend für uns nichts zu holen.

Unser Dank gilt allen Zuschauern. So macht Tischtennis spaß.LachendLachendLachend

click-tt...

 

 

Kontakt | Impressum

www.ttc-grosselfingen.de

Copyright © TTC Grosselfingen e.V. 2013. All Rights reserved.