TTC 4 - TTC Ofterdingen 2 2:9

Es ging Schlag auf Schlag. Am 04.11.13 hatte die 4. Mannschaft des TTC Grosselfingen bereits ihr nächstes Spiel. Allerdings diesmal wieder auf heimischem Boden. Zu Gast kam der TTC Ofterdingen II.

Man hatte in der Vergangenheit schon öfters gegeneinander gespielt, daher wurde ein enges und kämpferisches Duell erwartet. Hier die Aufstellung.

TTC Grosselfingen: Hess; Wissmann; Bölstler; Hoch; Gsell und Heil

TTC Ofterdingen: Grunwald; Lutz; Haussmann; Wilhelm; Weingand; Käppler

In den Doppeln spielten dann Wissmann/Hoch gegen Grunwald/Weingand, Hess/Heil gegen Lutz/Wilhelm und Bölstler/Gsell gegen Haussmann/Käppler.

Im ersten Doppel erwischten Wissmann und Hoch einen kalten Start. Sie versuchten zwar sich in die Partie reinzukämpfen, dies jedoch misslang und dieses Match ging mit 1:3 verloren (4:11; 11:7;8:11; 6:11) Hess und Heil zeigten mal wieder eine nervenaufregende Partie. Erst lagen die beiden Grosselfinger mit 0:2 hinten, dann kippten sie den kompletten Spielverlauf und gewannen verdient mit 3:2 (8:11; 7:11; 11:7; 11:9; 11:7). Die zwei Jungspunde Bölstler und Gsell wirkten am Anfang ein wenig verunsichert, steigerten sich aber nach dem ersten Satz stark und gewannen verdient mit 3:1 (6:11;11:2; 15:13; 11:7).

Hess gegen Lutz, ein prestigeträchtiges Duell. Beide haben sich in der Vergangenheit harte Matches geliefert. Hess spielte am Anfang enorm stark, lies aber unerwartet zunehmend nach und verlor mit 0:3 (9:11; 6:11; 6:11). Wissmann wollte wieder punkten, umso motivierter ging er zur Sache. Er lieferte eine bärenstarke Partie ab, in dem jeder Punkt entscheidend war. Verloren hat er leider trotzdem 0:3 (9:11; 11:13; 10:12). Bölstler ging gegen Wilhelm unter. Es war nicht die Partie des Grosselfingers, auch hier ging das Match mit 0:3 verloren (7:11; 0:11; 5:11). Auch Routinier Hoch ließ sich von der Unsicherheit anstecken, fand gegen Haussmann nicht wirklich ins Spiel und verlor es ebenfalls mit 0:3 (8:11; 5:11; 7:11). Gsell gegen Käppler. In dieser Partie ging es hin und her. Im ersten Satz gewann Käppler klar, den zweiten gewann Gsell deutlich, im dritten schoss Käppler Gsell nieder, im vierten Gsell Käppler. Es war wieder mal ein Match auf Augenhöhe und wieder verlor der Grosselfinger am Schluß nach starker Leistung das Match 2:3 (5:11;11:6; 1:11; 11:4; 10:12). Auch Heil tat sich heute schwer, dennoch zeigte er Moral und Kampfeslust, musste sich dennoch geschlagen geben 1:3 (7:11; 3:11; 11:9; 8:11). Hess ist die Lust am heutigen Abend vergangen und verlor verdient in drei Sätzen (4:11; 5:11; 7:11). Wissmann kämpfte, hatte gegen einen starken Lutz jedoch keine Chance und verlor auch hier in drei Sätzen (5:11; 8:11; 5:11). Damit war das Spiel vorbei. Die Grosselfinger verloren mit 2:9.

Mund abputzen und weitermachen heißt hier die Devise.

Später sage Gegner Lutz noch im Interview: „Das Ergebnis ist deutlich zu hoch ausgefallen, für uns waren die Grosselfinger eigentlich der Angstgegner“ Aufmunternde Worte!!!

click-tt...

Kontakt | Impressum

www.ttc-grosselfingen.de

Copyright © TTC Grosselfingen e.V. 2013. All Rights reserved.