TSV Gomaringen II : TTC I 3:9

Am vergangenen Samstag musste man beim Schlusslicht Gomaringen antreten. Gegen Gomaringen, die mit 0+ Punkten am Tabellenende stehen, war ein Sieg Pflicht. Wir reisten ohne Andy Metzger nach Gomaringen. Dafür war Bernhard Schmid dabei. Man konnte die Anspannung in der Halle spüren, für Gomaringen ging es um "Alles". Für den TTC ging es darum sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen. Es stand also für beide Mannschaften viel auf dem Spiel.

In den Eingangsdoppeln lief es alles andere als gut für uns. Heine/Endler verloren gegen Luz/Laur klar in 3 Sätzen. Ebenso hatten Dehner/Liefke gege Scherer/Bott bei ihrer 0:3 Niederlage wenig Chancen. Zum Glück konnte unser dreier Doppel Rebetzky/Schmid gegen Digel/Doll im fünften Satz mit 11:8 gewinnen. Somit lagen wir nach den Doppel mit 1:2 zurückWeinend.

Nun musste man auf unser starkes vorderes Paarkreuz hoffen. Heine hatte gegen Scherer wenig Mühe und gewann klar in vier Sätzen. Dehner musste gegen Luz über die volle Distanz und gewann im fünften Satz mit 12:10. Wir lagen nun 3:2 in FührungLachend.

In der Mitte spielte Rebetzky gegen Bott. Andy spielte ein sehr starkes Spiel und konnte in drei knappen Sätzen gewinnen. Parallel spielte Endler gegen Digel, hier hatte Endler wenig Mühe und gewann klar mit 3:0.

Mit einer 5:2 Führung im Rücken konnte nun das hintere Paarkreuz befreit aufspielen. Bernhard kam gegen Dold nicht richtig ins Spiel und unterlag mit 0:3. Ich (Liefke) musste nun gegen Laur ran. Ich gewann zwei Sätze äußerst knapp und verlor zwei Sätze ziemlich klar. Somit viel die Entscheidung im Fünften. Was nun passierte hab ich noch nicht erlebt. Laur führte schnell 6:0, 8:2 und 10:4. Plötzlich wendete sich das Spiel 5:10, 6:10, 7:10, 8:10, 9:10, 10:10, 11:10 und 12:10. Niemand konnte es verstehen wie das GingZwinkernd. Egal wir führten mit 6:3.

Heine musste nun gegen das unangenehme Spiel von Luz ran. Auch hier viel die Entscheidung erst im Fünften. Robert hatte Matchbälle gegen sich konnte letztendlich aber mit 14:12 gewinnen. Dehner hatte gegen Scherer leichtes Spiel und gewann klar mit 3:0. Es fehlte uns nur noch ein Punkt zum Sieg.

Endler spielte gegen Bott auf sehr hohem Niveau. In den ersten 3 Sätzen war es sehr ausgeglichen. Im Vierten lief bei Endler alles zusammen und er konnte diesen klar mit 11:3 gewinnen. Parallel spielte Rebetzky gegen Digel, hier konnte Rebetzky ebenfalls gewinnen. Dieses Spiel zählte aber nicht mehr, da wir schon 9 Punkte hatten.

Nachdem es zu Beginn nicht so gut für uns aussah, konnten wir letztendlich doch klar mit 9:3 gewinnen. 

Mit 6:8 Punkten liegen wir nun 3 Punkte vor einem Abstiegsplatz.

Spielbericht

Kontakt | Impressum

www.ttc-grosselfingen.de

Copyright © TTC Grosselfingen e.V. 2013. All Rights reserved.