TTC I : TSV Sondelfingen 9:7

Erstes Heimspiel an einem Sonntag um 14:00 Uhr. Die Voraussetzungen waren gut. Die Halle nicht ganz soooo kalt und der neue Getränkewagen stand auch bereit. Die Unterstützung der Zuschauer war auch wie immer gegeben. Es war nicht nur Premiere am Sonntag Nachmittag sondern auch gegen den TSV Sondelfingen zu spielen. Alle waren gespannt wie der Nachmittag verlaufen würde. Soviel will ich vorweg nehmen, es dauerte fast 4 Stunden bis die Entscheidung gefallen war.

Wie immer, so auch an diesem Sonntag ging es mit den Doppeln los. Hier lief es alles andere als nach Plan. Alle 3 Doppel gingen verloren. Lag dies nur am Spieltag???

Egal man wusste ja man kann ein Spiel auch ohne Doppel gewinnen. Robert erspielte mit seinem 3:1 Erfolg den ersten Punkt für uns. Nachdem Jürgen D. auch schnell mit 2:0 führte sah es schon etwas besser aus. Doch dann geschah das Unfassbare. Die nächsten beide Sätze gingen in der Verlängerung verloren. Die Entscheidung musste also im Fünften her. Hier fand Jürgen nicht mehr richtig ins Spiel und verlor diesen mit 8:11. Ob dies am Holzwurm lagBrüllend? Denn nach dem Spiel flog der Griff vom restlichen Schläger abÜberrascht. Merlin spielte wie auch schon einen Tag zuvor sehr stark. Er konnte gegen Breutmann mit 3:1 gewinnen. Andy R. spielte gegen Kadisch ebenfalls auf sehr hohem Niveau, zog aber leider im Fünften mit 9:11 den Kürzeren. Am hinteren Paarkreuz waren beide Spiele sehr Eng. Jürgen L. konnte gegen Göbel mit 3:1 gewinnen, wobei alle Sätze mit 2 Punkten Unterschied entschieden wurden. Bei Klaus Pflumm war es noch enger. Klaus führte schnell mit 2:0, dann konnte Krüger auf 2:2 verkürzen. Die Entscheidung viel mit 13:11 im Fünften zu Gunsten von Klaus.

Zur Hälfte stand es 4:5 gegen uns.

Heine musste gegen Keppler nicht antreten, da dieser das Spiel aufgrund einer Verletzung schenken musste. Es stand also 5:5. Jürgen D. spielte mit neuem Schläger, verlor gegen Urban dennoch oder gerade deshalb mit 1:3.

Neuer Spielstand 5:6.

Merlin spielte in einem offenen Schlagabtausch gegen Kadisch. Es ging hin und her, zum Schluss (11:6) stand Merlin als der glücklichere an der Platte. Andy Rebetzky spielte gegen Breutmann auf Augenhöhe, musste aber nach vier Sätzen seinem Gegner gratulieren. Jürgen L. musste nun gegen Krüger ran. Auch hier ging es über die volle Distanz. Im Fünften gewann der Grosselfinger mit 11:9.

Spielstand 7:7.

Im letzten Einzel lag nun der ganze Druck bei Klaus Pflumm. Er hielt diesem Druck stand und gewann mit 3:1. Nun schauten alle Augen(das waren ziemlich viele) auf die Paarung Dehner/Liefke gegen Urban/Krüger. Nachdem zu Beginn alle Doppel verloren wurden, war man nicht sehr zuversichtlich das Spiel zu gewinnen. Aber egal ein Unentschieden war uns zu diesem Zeitpunkt sicher.

Die beiden Jürgens spielten wieder einmal ein unglaubliches Schlussdoppel. Die ersten 4 Sätze verliefen ziemlich ausgeglichen. Im fünften Satz wuchsen die Beiden jedoch, mit Unterstützung der Zuschauer, über sich hinaus. Es kam zu zahlreichen spektakulären Ballwechseln, wobei es die Zuschauer nicht mehr auf ihren Plätzen hielt. Der Entscheidungssatz wurde mit 11:4 gewonnen.

Nach fast 4 Stunden Spielzeit konnten wir mit 9:7 gewinnen.

Hierbei hatten die Zuschauer einen erheblichen Anteil daran. Dies wurde auch von den Gästen aus Sondelfingen so bestätigt.

Die Hainburg Arena wird zur Festigung.

Spielbericht

 

 

Kontakt | Impressum

www.ttc-grosselfingen.de

Copyright © TTC Grosselfingen e.V. 2013. All Rights reserved.